Aktionskarte

Einsatz zum Erhalt des Bergwalds und seiner Schutzfunktionen

Anmeldemöglichkeit über Ressort Natur- und Umweltschutz des DAV

Was bedeutet eine Teilnahme an der Aktion Schutzwald?

"Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Aktion Schutzwald helfen fünf Tage lang unter fachlicher Anleitung in der alpinen Schutzwaldpflege und -sanierung mit: Sie pflanzen Bäume, pflegen Zugangswege, bauen Hochsitze, räumen Sturmflächen oder helfen in der Jungwaldpflege. Während dieser Woche haben die Frauen und Männer eine hervorragende Möglichkeit, die Alpen und den Bergwald einmal aus ganz anderer Perspektive kennen zu lernen und einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten."

Warum der Einsatz für den Bergwald?

"Ohne den Schutzwald wären Teile der bayerischen Alpen unbewohnbar. Der Schutzwald hält Steinschlag, Felsstürze, Muren und Lawinen von den Tallagen fern. Gleichzeitig ist er wichtig für das Trinkwasser und bietet Tieren und Pflanzen Lebensraum. Aufgrund der natürlichen Gegebenheiten haben Gebirgswälder widrige Wachstumsbedingungen, sodass eine sorgfältige Pflege notwendig ist. Die so genannten neuartigen Waldschäden, bedingt durch Schadstoffbelastungen und veränderte Klimabedingungen, belasten den Wald zusätzlich."

Weitere Informationen und Anmeldung:

Aktion Schutzwald 2017 - Übersicht (Daten und Orte).pdf

Aktion Schutzwald 2017 - Anmeldeformular.pdf

Sektionsmitglieder, die an einer Teilnahme vom 30.07. bis 04.08.2017 interessiert sind (Obere Sochernhütte, Balderschwang), können sich direkt beim Umweltreferenten melden, da zu diesem Termin bei genug Nachfrage eine Gruppenfahrt ab Konstanz stattfindet.